Follow by Email

Montag, 9. Januar 2012

Atarashi - im Dreieck

Atarashi im Dreieck genäht könnt ihr am  28.03.2012  von 18 - 20 Uhr erlernen.
Es baut auf die bekannte Faltung aus einem Stoffkreis und Volumenvlies auf und kann in verschiedenen Größen ausgeführt werden.
Für mehr Details und farblichen Pfiff können aus bunten Stoffkreisen Flügelchen mit eingenäht werden.
Ich habe dazu die farblich aufeinander abgestimmten Stoffstücke aus einem Musterbuch für Seiden genommen....mit diesen kleinen Stoffstücken kann man nicht viel anderes machen und hier sehen sie sehr passend aus.
Die fertigen Dreiecke können zu einem Quilt verarbeitet werden.......mit genügend Zeit und Geduld.....oder aus 4 Dreiecken entsteht ein kleines Täschchen, das mit einem kleinem Reißverschluss verschlossen werden kann und ein vortreffliches Zuhause für Schmuck und andere Kostbarkeiten bietet......oder als Geschenkverpackung der besonderen Art.....euch fällt sicherlich was tolles ein !

Reise - Nähtäschchen

dieses schöne kleine Nähtäschchen kann am 21.03.2012 von 17 - 20 Uhr genäht werden. Es ist für unterwegs gedacht, da es sich schön flach , je nach Inhalt, zusammen falten lässt. Besonders gut eignet sich hierfür ein Bordürenmotiv im Außenstoff ! Das ist optisch sehr reizvoll !
Mit einer Stoffschnur verschlossen, kann nichts rausfallen und ist jederzeit griffbereit !
Das Nähen ist etwas trickreicher als die einfachen Beutel, aber auch in 3 Stunden maschinengenäht problemlos machbar. Die Fächerunterteilungen im Inneren für Nadelpäckchen, Schere und Nadelmäppchen werden extra genäht und dann eingefügt. Ein Stoffstreifen mit kleinem Klettverschluss hält 2 Garnrollen fest. Und damit das ganze auch richtig schön und sauber aussieht, wird es mit einem Schrägstreifen eingefasst.

Nähbeutel für Anfänger

am 07.03. 2012 findet der Kurs zum oft gefragten Nähbeutel von 17 - 20 Uhr statt. Er ist recht leicht mit der Maschine zu Nähen und garantiert in 3 Stunden fertig !
für meine Tochter habe ich ihn vor Jahren in kleinerer Form genäht - das Vergrößern oder Verkleinern ist problemlos machbar. Der Beutel wird mit 2 Schnüren im Tunnelzug geschlossen.
richtig genial ist die Fächereinteilung im Inneren des Beutels. Jeweils 3 kleinere und 2 größere Fächer bieten viel Stauraum für Nähnadeln, Bandmaß, Stecknadeln und diversen anderen kleinen Krempel.Da ist alles drin, was frau zum Nähen braucht, schnell verschlossen und schnell gegriffen, wenn es zum Kurs geht.....und kleine Kinder lernen recht schnell, dass dieser Beutel zwar mächtig verlockend, aber für Kinderhände tabu ist.
und wer noch einzelne Patchworkblöcke rum fliegen hat, aus denen so gar nichts mehr werden will, der näht daraus große Beutel fürs Strickzeug ! Wenn ich die nicht hätte - und vier sind es mittlerweilen - würde ich nichts mehr finden....das Chaos auch noch in Wollknäueln und Stricknadeln......nun nicht mehr !